Drehmomentvervielfältiger

1-13 von 13
Was macht einen guten Drehmomentvervielfältiger aus?
• Das Gewicht ist leicht und das Gerät trotzdem robust.
• Die Drehmoment- und Wiederholgenauigkeit liegt bei +/-3 %.
• Nur so sind zuverlässige Schraubarbeiten mit reproduzierbarer Genauigkeit gewährleistet.
• Sowohl die Drehmomenteinstellungen als auch die einzelnen Gerätekomponenten sind rückführbar.
• Ein Werksprüfzertifi kat gewährleistet die Rückführbarkeit nach ISO 9000. Das Werksprüfzertifi kat wird individuell für jeden Drehmomentvervielfältiger erstellt und verfügt über umfangreiche Informationen zu Messwerten, Abweichungen, Drehmomentsensoren und Umwelteinfl üssen.
• In einem spielarmen Planetengetriebe treten, insbesondere beim Lösen von festsitzenden Schraubverbindungen, minimierte Schläge auf die Zahnfl anken auf. Je präziser die Bauteile zusammenpassen, umso stabiler ist die gesamte Konstruktion und umso höher die Standzeit. Diese Präzision kann nur durch einen hohen Eigenfertigungsanteil und konsequente Qualitätskontrollen sichergestellt werden.
• Bei Drehmomenten ab ca. 2.000 N·m sollte eine Überlastsicherung integriert sein. Bei einer Überlastung des Getriebes wird dieses nicht beschädigt.